"Der größte Feind eines autoritären Staates ist das freie Denken wissbegieriger, authentischer Menschen, die sich ihres eigenen
Verstandes bedienen und ihre Lebendigkeit in vollen Zügen leben."
(Joost Meerloo)

Wald-Yoga: Eintauchen in die Präsenz des Waldes

Artikel in der Yoga Aktuell Nr. 114 - Februar / März 2019, von A. Wichterich

Yoga lehrt uns, uns unserer wahren Natur bewusst zu sein, die nicht getrennt ist von der Natur um uns herum. Yoga meint Verbundenheit, die Verbundenheit mit allem und jeden – nicht als esoterische Theorie, sondern als tief erfahrbare Wirklichkeit.

In der Praxis des Waldyoga fällt es vielen Menschen sehr viel leichter, in diese Erfahrung einzutauchen als in geschlossenen Räumen.

Die Ausrichtung im Wald-Yoga

Artikel in der Yoga Aktuell Nr. 121 -02 / 2020, von R. Angermeier

Alignment oder Ausrichtung ist ein zentrales Thema in der Unterrichtspraxis moderner Yogastile. Dabei gibt es gerade hinsichtlich der Ausrichtung wiederum unterschiedliche Ausrichtungen. Oft wird Ausrichtung nur als äußere Ausrichtung beschrieben, indem zum Beispiel Haltungen sehr genau von außen, also durch einen Yogalehrer, korrigiert werden.
Noch spannender, wie ich meine, ist dabei unsere „innere Ausrichtung“, wenn wir Yoga praktizieren.

Eintauchen in die Präsenz des Waldes

Artikel im Wildpflanzenmagazin, September 2018, von A. Wichterich
Eintauchen in die Präsenz des Waldes

Andrea Wichterich möchte zu einer tieferen Verbindung mit der Natur, zu einem echten Dialog mit der Landschaft und ihren Pflanzenwesen einladen – mithilfe von Waldyoga.

Es gibt etwas, das uns verbindet. Sicherlich ist da noch sehr viel mehr, doch vor allem verbindet uns, die wir dieses Magazin lesen und gestalten, wohl unsere Liebe zu den Pflanzen.

Wald-Yoga: Zurück zu den Wurzeln

Artikel in der Zeitschrift Omnia, Juni 2020, von R. Angermeier

Yoga hat eine jahrtausendealte Tradition. Wenn wir uns auf die Suche nach den Wurzeln dieser philosophischen Lehre machen, finden wir in den alten indischen heiligen Schriften, den Upanishaden, Hinweise über die Verknüpfung von Yoga und Wald. Die Brihadaranyaka Upanishad, eine der ältesten Upanishaden, heißt übersetzt „die große dem Wald zugehörige Lehrrede“. Der Wortteil „Aranya“ bedeutet Wald bzw. Wildnis. Für ihre Weisheitssuche haben die Yogis von damals offensichtlich den Wald als Lehrer zu schätzen gewusst. Warum aber könnten die Wurzeln des Yoga tatsächlich im Wald liegen?

Die Karuna-Welle: Der Beginn einer neuen Epoche der Menscheitsgeschichte

Artikel bei rubikon.news, Juni 2019, von R. Angermeier

Was vor wenigen Wochen in dieser Form und in diesem Ausmaß undenkbar gewesen wäre, ist mittlerweile Wirklichkeit: Die Menschen haben ihr Mitgefühl und ihre Verbundenheit mit dem Lebendigen wieder gefunden und richten ihr gemeinsames Leben nun auf Kooperation, Freundschaft und Frieden aus.

 

Heilung im Jetzt - Yoga als Therapie

Beitrag im Buch: „Ganzheitsmedizin: Die Ganzheitlichkeit von Gesundheit und Heilung“, 2015, von A. Wichterich

Was könnte geschehen, wenn du plötzlich inne hältst und still wirst? Was, wenn du realisierst, dass es das vermeintliche Morgen, für das du dich so engagierst, Jetzt gar nicht gibt? Was, wenn du beginnst, deinem Körper zuzuhören? Was, wenn du bedingungslos anwesend bist – mit allem, was ist?

Dieser Artikel beleuchtet die Begriffe Krankheit, Gesundheit und Heilung aus Sicht der Jahr tausende alten Wissenschaft des Yoga.

© Wald-Yoga.net 2022
Reiner Angermeier & Andrea Wichterich
Yogalehrer, Heilpraktiker

Kaas 5 - 51515 Kürten
Tel.: 02268 - 907819